Flächenmanagement

Flächen und Räume optimal zu nutzen stellt bei komplexen Gebäudebeständen eine große Herausforderung dar. In der Praxis zeigt sich häufig Flächenleerstand und eine ungleichmäßige Flächenverteilung. Durch die mangelnde Flächentransparenz ist eine verbrauchsgerechte Kostenzuordnung nicht möglich.

Alle Module können unmittelbar wirksam eingesetzt werden, denn...

  • umfangreiche Kataloge gehören zum Lieferumfang,
  • Standardberichte und zahlreiche Kennzahlen stehen
    Ihnen direkt zur Verfügung,
  • alle Module, Kataloge und Berichte können durch
    den Anwender ergänzt bzw. neu definiert werden.

Mit dem facility (24) Flächenmanagement schaffen Sie die Grund­lage für ein effizientes Kosten- und Leistungs­management. Die Abgrenzungen zwischen einzelnen Leistungs­beziehern werden deut­lich gezogen (auch für das interne Mieter-/Vermietermodell) und gemein­sam genutzte Bereiche doku­men­tiert. Sie decken Leer­stände auf und ver­bessern mit diesen Informa­tionen die Flächen­ausnutzung. Ebenso belasten Sie die Ver­bräuche ver­ursacher­gerecht weiter. Über flächen­bezogene Aus­wertungen und Berichte visu­ali­sieren Sie beispiels­weise die inter­ne Flächen­zuweisung und Be­legung. Die Nutzungs­arten-Katalogi­sierung erfolgt nach DIN 277, MFB, GIF oder städte­planer­ischen Klassi­fizierungen wie Acker­land, Grün­fläche oder Bau­land. Auch hierarchische Ab­fragen, zum Beispiel nach Haupt- und Unter­gruppen, werden über das umfang­reiche Berichts­wesen zur Ver­fügung gestellt.